Archiv für den Monat: Dezember 2015

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter Evangelisch-Freikirchliche Lindetal Gemeinde Neubrandenburg K.d.ö.R. – Büro: Dorfstr. 14 – 17039 Neverin auf dieser Website (im folgenden “Angebot”) auf.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).
Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Der Anbieter (beziehungsweise sein Webspace-Provider) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Angebot (so genannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören:

Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Der Anbieter verwendet die Protokolldaten nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung des Angebotes. Der Anbieterbehält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehören der Name, die Emailadresse oder die Telefonnummer. Aber auch Daten über Vorlieben, Hobbies, Mitgliedschaften oder welche Webseiten von jemandem angesehen wurden zählen zu personenbezogenen Daten.

Personenbezogene Daten werden von dem Anbieter nur dann erhoben, genutzt und weiter gegeben, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung einwilligen.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Datenschutz-Muster Generator für Webseiten, Blogs und Social Media – Datenschutz-Generator.de

Club X Übernachtung

Freitag, 30.10.2015; 15.45 Uhr: Auf dem Gemeindehof stehen schon die ersten Kinder, vollbeladen mit Gepäck. Es ist Club X und dazu noch ein besonderer, denn wir Mitarbeiter übernachten mit 18 Kindern von Freitag auf Samstag im Gemeindehaus.

Das Thema dieser Übernachtung waren die 10 Gebote, mit denen wir uns schon seit ein paar Wochen beschäftigen. Konkret haben wir uns mit den Kindern überlegt, ob wir es denn überhaupt alleine schaffen können, die 10 Gebote zu halten. In verschiedenen Spielen haben wir festgestellt, dass Regeln eigentlich positiv sind, wir es aber oft nicht schaffen, uns daran zu halten.

So sind wir zum Beispiel beim Nachtgeländespiel in Gruppen durch die Oststadt gezogen und mussten Zettel in der richtigen Reihenfolge abhängen, was sich als gar nicht so leicht herausstellte.
Die Lösung des Problems haben wir uns dann am Samstagmorgen angeschaut: Wir schaffen nur mit Gottes Hilfe, das Richtige zu tun.

Nach dieser wertvollen Erkenntnis hatten die Kinder noch die Möglichkeit, an mehreren Stationen Verschiedenes zu basteln, zum Beispiel einen Segelflieger oder eine Handyhülle. Nach dem anschließenden Mittagessen und dem obligatorischen Hausputz war die Club X Übernachtung auch schon wieder zu Ende.

Wir Mitarbeiter sind echt dankbar für die harmonische Zeit und die schöne Gemeinschaft, die wir mit den Kindern haben konnten. Wir wünschen uns, dass die Kinder die Botschaft des Wochenendes mit in ihren Alltag nehmen und verstehen, dass sie in Jesus einen Freund haben, der ihnen immer hilft!

Wohnwoche

Bereits zum vierten Mal zog die Jugend im November für eine Woche ins Gemeindehaus ein. Von hier aus brach jeder am Morgen zur (Hoch-) Schule und Arbeit auf, abends trafen sich dann alle wieder im gemeinsamen Zuhause. Wir hatten eine richtig gute und gesegnete Zeit zusammen! Worte zur Wohnwoche: Zeit zum Singen und Bibellesen | tolle Gemeinschaft | es ist fast immer jemand da | man lernt die Mitbewohner so gut kennen, dass man sie an Gang, Husten und Schrift erkennt | sooo viele verrückte Menschen mit sooo vielen guten Gedanken … wie zu Hause | bis nachts um 12 Uhr sitzen und quatschen, deswegen zu spät ins Bett gehen…

einfach genial | besser als zu Hause – total schön, weil ich ja sonst immer alleine wohnen muss.

Weihnachtskaffeetrinken für Asylbewerber

Unser Hauskreis hatte die Idee, am Sonntag nach den Weihnachtsfeiertagen (27.12.) unsere Asylbewerber zu einem Kaffeetrinken in die Gemeinde einzuladen. Unsere Idee ist: Einladungen zu verteilen und ihnen einen gemütlichen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, Weihnachtslieder singen und evtl. einer kurzen Botschaft anzubieten. Wir haben bereits einige christliche Kalender in verschiedenen Sprachen bestellt, die wir ihnen als Geschenk weitergeben möchten. Es wäre schön, wenn wir noch Unterstützung bekommen. Wer uns helfen möchte

z.B. die Tische zu stellen, einen Kuchen beizusteuern oder hinterher aufzuräumen, melde sich bei Ruth und Jörn, Manfred und Iris oder Gerald und Christa.

Silvester – Einladung

Silvester alleine zu Hause? – Das ist doch öde. Wir werden auch dieses Jahr die Möglichkeit haben, Silvester gemeinsam zu feiern. Der Abend beginnt um 19.00 Uhr in der Gemeinde mit einem gemütlichen RacletteEssen. Wir werden den ganzen Abend Zeit haben, um zu singen, zu spielen, zu erzählen…, kurz: um einfach Gemeinschaft zu erleben. Damit wir genügend leckere Sachen für das Raclette haben, bringt bitte jeder etwas mit. (Einzelheiten bei der Anmeldung) Wer gerne dabei sein möchte, meldet sich bei Katharina oder Anna-Lena.

Männer-Bibel-Tage

Herr, ich suche Deine Ruhe, fern vom Getöse dieser Welt! Ich hör jetzt auf mit allem, was ich tue und tu das eine, das im Leben zählt. Ich geh im Geist jetzt vor Dir auf die Knie und höre auf die Stimme meines Herrn. Führe Du mein Innerstes zur Ruhe, und lass Dein Feuer meine Hast verzehrn!“

Die Worte dieses Liedes im Alltag umzusetzen, ist oft gar nicht so leicht. Schnell verdrängen Termine, Sorgen und Nöte den Wunsch nach dieser Ruhe und der Stimme unseres Herrn.
Darum haben wir uns vom 5. bis 8. November in diesem Jahr wieder zu siebt in die Ruhe des Müritz-Nationalparks aufgemacht, um bei den Männer-Bibel-Tagen genau diese Ruhe zu erleben.

Im Zentrum stand dabei Johannes 14,21 und der Wunsch, den Willen Gottes konkret für unser Leben zu suchen.

Schnell wurde klar, der Vers spricht uns alle anders an, da wir alle an unterschiedlichen Punkten im Leben stehen, doch die Frage, wie wir als Männer verantwortungsbewusst in dieser Gesellschaft, in der Gemeinde, in unseren Familien und im Beruf leben können, ist bei allen gleich gewesen.

Beim Austausch, beim Spazierengehen, in der Sauna, im Gebet füreinander, in persönlicher Stille und ja, sogar beim „Risiko“-Spielen, gab es dann viel Gelegenheit, dieser Frage nachzugehen, das eigene Leben mit Gott auf den Prüfstand zu stellen und es von ihm verändern zu lassen.