Archiv für den Monat: Februar 2016

Herzliche Einladung zum Abendmahl

Am Mittwoch, dem 2. März wollen wir uns gemeinsam an das große Liebes- und Errettungswerk unseres Herrn Jesus Christus erinnern und das Abendmahl miteinander feiern. Jesus selber hat uns das Brot und den Kelch als Zeichen für seinen geopferten Körper und sein Blut gegeben, damit wir etwas haben, mit dem wir uns immer wieder neu an unsere Erlösung erinnern dürfen und IHM dafür die Ehre geben können. Jesus hat uns geboten, das Abendmahl miteinander zu teilen, bis er wiederkommt.
Alle sind herzlich um
19.00 Uhr eingeladen. Damit möglichst viele kommen können, treffen sich alle Hauskreise in dieser Woche beim Abendmahl.

Segnung der Kindermitarbeiter

Woche für Woche sind sie an den unterschiedlichsten Stellen im Einsatz: Sei es bei Club X (8-13 Jahre), den Teen-Girls (12-15 Jahre), dem Biblischen Unterricht (z.Z. 2 Mädchen) oder im Kindergottesdienst (z.Z. 16 Kinder). Sie haben zu ca. 38 Kindern pro Woche Kontakt und bringen sich mit ihren Gaben, Ideen und ihrer Zeit ein, damit Kinder und Teenager gefördert werden und ihnen der Glaube an Jesus Christus nahe gebracht wird. Für diesen Dienst wurden die Kindermitarbeiter und ihre Helfer am 17.1. unter den Segen Gottes gestellt.

Gallien in Not

Komm mit und rette Gallien…“ so heißt es auf der Anmeldung zur Club X Osterfreizeit. Rätselhafte Geschehnisse werden dich packen, ungeahnte Herausforderungen deine ganze Willenskraft fordern. Wirst du dabei sein im Kreis der Helden, die ihr Letztes geben, um Gallien vor dem Untergang zu bewahren?“ Ein spannendes Abenteuer wartet auf die Kinder, die sich dieser Herausforderung stellen. Wer zwischen 8 und 13 Jahren alt ist, darf mit zur Osterfreizeit vom 18. bis 22. März. Was für die Kinder Spaß und Spannung ist, bedeutet für die Mitarbeiter viele Vorbereitungen und Planungen. Neben der Rahmengeschichte und den Spielen werden auch Andachten und „stille Zeiten“ vorbereitet. Bitte betet für gute Ideen und Umsetzungen, damit die Kinder eine tolle Freizeit haben, aber auch in all dem Abenteuer Jesus entdecken.

Seminar Sterbebegleitung

Dr. med. Rainer Prönneke (Chefarzt Marienstift, Braunschweig), ist am Samstag, dem 23. April von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr zu einem Seminar über Sterbebegleitung bei uns in der Lindetalgemeinde.
Dr. med. Rainer Prönneke ist Chefarzt für innere Medizin und Palliativmedizin im Ev.-Lutherischen Marienstift, Braunschweig. Er rief verschiedene Projekte ins Leben, dazu gehören die Gründung eines Hospizvereins, ein stationäres Hospiz, Hospizzimmer im Krankenhaus, eine Palliativstation und der Aufbau eines ambulanten Palliativteams.
Dr. Prönneke ist Vorstandsmitglied im Deutschen Evangelischen Krankenhausverband, DEKV.

Wissenschaft in einer geschaffenen Welt

Zu sehr interessanten Vorträgen über Evolution laden wir am 5. und 6. März ein. Prof. Dr. med. Henrik Ullrich wird zu folgenden Themen sprechen:

  • –  Samstag, 5.3. von 15.00 Uhr bis 16.15 Uhr:
    Sehen, Zählen, Verstehen, Glauben – ist das richtig, was ich weiß?“ Eine allgemeine Einführung, wie wir als Menschen zu unseren Erkenntnissen und zu unserem Wissen gelangen. Taugt der biblische Glaube als Grundlage für die Wissenschaft? (Schüler ab Klasse 5 sind herzlich willkommen)
  • –  Samstag, 5.3. von 16.45 Uhr bis 18.00 Uhr:
    Die Geschichte des Lebens und was uns die Wissenschaft dazu (nicht) sagen kann.“ Möglichkeiten und Grenzen der Wissenschaft, die Vergangenheit zu erklären. Ist Schöpfung eine vernünftige Geschichtsoption?
  • –  Sonntag, 6.3. von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr (Gottesdienst): Charles Darwin und die Frage nach Gott.“ Ein Leben, das Christen viel zu sagen hat!

Neuer Jugendabend

Nach den Winterferien soll er starten (ab 19.2.): Unser neuer Jugendtreff am Freitagabend. Damit wird ein vielfach geäußerter Wunsch nach einem Ort umgesetzt, wo junge Leute sich mit ihren Freunden treffen können und in ungezwungener Weise zum Nachdenken über Jesus angeregt werden.
Noch im alten Jahr gab es ein gut besuchtes „Brainstorming-Treffen“, wo interessierte Jugendliche und Mitarbeiter der Gemeinde gemeinsam einen „Plan“ entwickelt haben, wie so etwas Wirklichkeit werden könnte. Im Mittelpunkt soll Gemeinschaft stehen, es gibt etwas Einfaches zu essen (Bistro) und eine Andacht. Vor allem ist der Treff für junge Erwachsene und Jugendliche wie z.B. Azubis und Studenten gedacht, auch ehemalige „ClubX’ler“ ab 14 Jahren haben aber „Einreiseerlaubnis“.
Bis es losgehen kann, müssen wir uns noch auf einen Namen einigen.
Ein Wunsch wären auch ein paar Änderungen an der Raumgestaltung, über
die wir noch grübeln, damit jeder sich wohlfühlen kann. Wer Fragen hat oder sich zeitweise oder regelmäßig einbringen mag und noch nicht beim Planen dabei sein konnte, kann sich an Cornelis wenden.

Konzert mit Sefora Nelson

Die Sängerin Sefora Nelson wird am Karfreitag, 25. März, zu einem Konzert bei uns zu
Gast sein. Beginn ist um
19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei, wer aber etwas zu den Kosten beitragen möchte, darf das gerne tun. Am Konzertabend wird am Ausgang die Möglichkeit sein, seinen Beitrag dort abzugeben.

Besuch vom Esra-Team

Susanne besucht seit dem Herbst eine Kurzbibelschule von „Wort des Lebens“ in der Nähe von Berlin (am Köriser See). Nun wird sie uns mit ihrem Team (Esra-Team) besuchen. Am 14. Februar werden sie unseren Gottesdienst gestalten und uns mit in ihren Alltag hineinnehmen. Auch die Predigt wird von einem Mitarbeiter von „Wort des Lebens“ gehalten.

Herzliche Einladung zum Abendmahl

Gemeinsam wollen wir am Mittwoch, dem 3. Februar das Abendmahl feiern und uns an das große Liebes- und Errettungswerk unseres Herrn Jesus Christus erinnern. Alle sind herzlich um 19.00 Uhr eingeladen. Damit möglichst viele kommen können, treffen sich alle Hauskreise in dieser Woche beim Abendmahl.

Weihnachts-Kaffeetrinken für Asylbewerber

In unserem Hauskreis hatten wir die Idee, Flüchtlinge zu einem Weihnachts-Kaffeetrinken am 27.12.15 einzuladen. Am Mittwoch, dem 23.12.15, haben wir Einladungen auf dem Gelände des Asylbewerberheimes verteilt.

Die angesprochenen Bewohner zeigten allgemein großes Interesse, leider wurden nicht alle Zusagen eingehalten; aber ca. 25 Besucher mit Kind und Kegel waren doch ein schöner Erfolg.

Natürlich war es anfangs etwas steif, aber Dank des stimmungsvoll hergerichteten Saales und des musikalischen Einsatzes von Ruth-Maria und Jörn sowie der gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder lockerte sich die Atmosphäre auf, und es entwickelten sich gute Gespräche, die uns auch in den Flüchtlingsalltag mit hineinnahmen.

Zu unserer Überraschung wurde Iris von einer Familie zum Tee eingeladen. Sie hat die Einladung angenommen. Wir sind gespannt, was sich daraus entwickelt. Es ist eine syrische Familie – natürlich Muslime – die eingeladen hat.

Die Spielecke für die Kinder war ein richtiger Hit, und der Kuchen schien allen gut zu schmecken. Es wurden gerne noch Kuchenpakete sowie die angebotenen Kalender mitgenommen.

Rückschauend war es ein voller Erfolg, und hier möchten wir allen, die uns unterstützt haben, herzliche danken. Iris & Manfred

 

Deborah berichtet von diesem Weihnachts-Kaffeetrinken:

Im Sommer war ich für ein Praktikum im Asylbewerberheim und hab viele Leute kennengelernt, besonders ein paar albanische Teens und ihre Familien habe ich in mein Herz geschlossen. So war die Freude des Wiedersehens groß, als wir sie und andere zum Kaffeetrinken im Asylbewerberheim abholten.

Der Saal war voll, die Kinder spielten auf dem Boden, die Eltern saßen an Tischen und tranken genüsslich ihren Kaffee.
Ich saß zusammen mit einer syrischen Familie an einem Tisch und sie erzählten eine lange Geschichte. Vor ein paar Monaten kamen sie über Afrika, das Mittelmeer und Italien schließlich nach Deutschland. Sie erzählten, wie das Leben vor dem Krieg war, bevor ihr Haus komplett zerstört wurde und sie in den Irak flohen.

Diese Menschen sind so herzlich und offen. Eine muslimische Frau, die ich zweimal kurz sah, bevor ich im Oktober nach Heidelberg ging, kam auf mich zu, umarmte mich, küsste mich und freute sich, mich wieder zu sehen.

Und was ist das Resultat des Nachmittags? Einladungen zum Geburtstag, Chai und Kaffee. Aber vor allem Menschen, die sich danach sehnen ihre Geschichte zu erzählen, die sich nach Freundschaften sehnen und sich über Gemeinschaft freuen. Ich bin gespannt, sie bald wieder zu sehen.